Lettering

Das neue kunstvolle Schreiben…

Was in Amerika, Asien und Australien schon in den letzten Jahren ein Trend-Hobby geworden ist, schwappte spätestens 2014 auch zu uns nach Deutschland herüber. Hierbei geht es nicht um die Perfektion von Buchstaben – vielmehr steht das „handwerkliche“ Selbermachen im Vordergrund. Das Interesse in mir wurde entfacht als ich in meinen Social Media Feeds letztes Jahr mehr und mehr Lettering Künstler entdeckte.  Auf Instagram Poste ich nun regelmäßig meine Ergebnisse. Da lautet meine Name erika.lettert

Lettering bedeutet übersetzt so viel wie “kunstvolles Schreiben” oder “Schriftkunst” und ist der Überbegriff für Handlettering, Brushlettering und Bouncelettering Beim Lettering geht es darum Schrift und Buchstaben kunstvoll zu zeichnen, wobei verschiedene Stile und Schriftarten miteinander kombiniert werden können. Auch können beim Lettering jede Art von Schreibwerkzeugen verwendet werden, egal ob Fineliner, Filzstift, Brushpen oder Pinsel.

Handlettering

Für Handlettering können ganz normale Filzstifte und Fineliner verwendet werden, mit denen die Buchstaben gezeichnet werden. So können beim Handlettering zum Beispiel verschiedene Wörter, in unterschiedlichen Schriftarten und Größen, miteinander kombiniert werden. Auch gibt es nicht den einen Handletteringstil, denn die Buchstaben können in jeglicher Form gezeichnet werden. Wichtig ist nur, das die Lesbarkeit vorhanden bleibt. Auch kann Handlettering auf jeder Art von Untergrund verwendet werden, wodurch der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt sind.

Brushlettering

Beim Brushlettering verwendet man entweder einen Pinsel oder eine Pinselstift (Brush Pen). Der typische Brushlettering-Effekt entsteht durch den Kontrast zwischen dünnen Aufstrichen und dicken Abstrichen, wobei die Buchstaben entweder in Schreib- oder in Druckschrift gezeichnet werden. Meistens wird Brushlettering auf dem Papier verwendet, da das Einsatzgebiet der Brushpens sehr beschränkt ist. Allerdings lässt sich der  Brushlettering-Effekt auch mit einem Trick imitieren, wodurch Brushlettering auch auf anderen Untergründen anwendbar ist.

Faux Calligraphy

Eigentlich müsste die Fake Calligraphy, Fake Brushlettering heißen, da man bei dieser Technik den Brushlettering-Effekt imitiert. Hierfür lassen sich einfache Stifte, wie Filzstifte, Fineliner oder auch Kreidemarker verwenden. Bei der Fake Calligraphy schreiben wir zuerst ein Wort vor. Im zweiten Schritt werden die Abstriche dann dicker gezeichnet, wodurch der typische Brushlettering-Effekt entsteht.

Bouncelettering

Bouncelettering ist eine Variation des typischen Brushletterings. Wo sich beim Brushlettering die Buchstaben an der Grundlinie orientieren, werden sie beim Bouncelettering mal weiter oben und mal weiter unten angeordnet. Wir lassen die Buchstaben tanzen und erhalten so noch spannendere Letterings.

Kalligraphie

Kalligraphie bedeutet übersetzt “die Kunst des Schönschreibens”. Dabei geht es darum die Schrift perfekt und gleichmäßig darzustellen. Traditionell werden hierfür verschiedene Federn und Tinte und Tusche verwendet und meistens werden die Wörter in Schreibschrift verfasst.

Für Fragen wie zum Beispiel  welche Stifte, Farben, Papiere usw ich verwende, scheut euch nicht, mir zu schreiben! Ich werde schnellst möglich die Fragen oder Anliegen beantworten! Schaut auch gerne bei den Tipps&Tricks vorbei!

Hier einige Auzüge:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: