Creative wedding no.1, part2

Heute zeige ich euch, wie versprochen, was ich zum Tag der kirchlichen Trauung und anschließender Feier des ersten Brautpaares alles vorbereitet habe.

Das Paar wünschte sich am Eingang der Location ein Schild, das den Sitzplan für die Gäste beinhalten sollte. Daraus gestaltete ich auch gleichzeitig die Ansprache „Willkommen zur Hochzeit“.

Passend zum Charme der  wunderhübschen Location des „Haus am See“ direkt am Göttinger Kiessee, entschied ich mich für gedeckte Farben, Braun, Grau, Weiß und Silber. Der romantische Stil der Inneneinrichtung, sollte sich in dem ca. 50x40cm großen Rahmen wiederspiegeln.
Für das ‚welcome‘ verwendete ich den silbernen Metallic Brush Pen von Papermania mit denen der Metalliceffekt toll zur Geltung kommt. Der Untergrund ist gestrichenes Papier von Clairefontaine im A3 Format. Das Kopierpapier von Clairefontaine nutze ich auch in A4 Format, sowie als Ringblock-Varianten.
Für die Kärtchen in A6 Größe habe ich einfaches Bastelpapier genommen und es mit einer Motivschere an den Seiten angeschnitten um die gewellte Form zu erhalten. Anschließend habe ich es an Bastschnur mit Mini-Wäscheklammern (gab es im Action) befestigt. Für die weiße Schrift nutze ich immer den Gelroller von Signo, da dieser optimal auf allen farbigen Untergründen deckt, auch auf schwarzen Papier.

Die nächste kleine Idee entstand dadurch, dass das Paar den Ansturm auf das Buffet ein wenig regulieren wollte. Dafür haben sie sich Lieder ausgesucht und diese den Tischnummern zugeordnet. Ich letterte also diese Liedtitel und wir platzierten sie in 10×15 Bilderrahmen auf den jeweiligen Tischgruppen. Wenn eins der Lieder gespielt wurde, wussten die Gäste wann sie an der Reihe waren um an das Buffet zu gehen. Toll war, dass es die Titelsongs aus Disneyfilmen waren, und die komplette Hochzeitsgesellschaft sogar die Lieder mittrellern konnte. 🙂
Auch hier verwendete ich zum lettern die Metallic Brushpens, sowie Edding Filztifte.

Last but not least

Unser Geschenk an das frisch vermählte Ehepaar

Materialliste:

Als Anlehnung an einen Heißluftballon verwendete ich den klassischen Ikea Lampenschirm, einen Blumentopf, Strohhalme, washi tape, naturfarbene Bastschnur, verschiedene Spruchschildchen, kleine Herzen aus Papier und den weißen Edding Marker für glatte Oberflächen fürs Lettering.

How to do:
Die Schnur habe ich mit dem washi tape an den Lampenschirm geklebt um danach die verschiedenen Schildchen abwechselnd mit den Geldscheinen und Herzchen an die Bastschnur  zu drapieren. Als nächstes habe ich stabile Strohhalme genommen und diese mit Alleskleber in die Ecken des Blumentopfes aus Bambus geklebt, diese galten als Gerüst für den ‚Ballon‘. Mit dem Zellofanpapier habe ich es noch umwickelt, weil es schöner aussieht und die einzelnen Elemente zusätzlich gesichert sind.

Als Geldgeschenk macht mehr her und ist einfach auch hübsch anzusehen 🙂

Viel Spaß beim Nachbasteln!

*Erika

Ein Gedanke zu “Creative wedding no.1, part2

  1. Janina schreibt:

    Hi!
    Ich finde deine Letterings super schön! Hab auch gerade festgestellt, dass wir gar nciht soweit von einander entfernt leben 🙂

    Liebe Grüße aus Leinefelde und mach weiter so 🙂

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s